Die ultimative Online-Source
rund um Luci van Org

HISTORY


Luci van Org
und Ralf Goldkind
alias Lucilectric

die s-bahn
Luci und Ralf lernten sich 1993 in der Berliner S-Bahn kennen. Ralf mit seiner Ukulele auf dem Schoß fiel Luci auf, und sie sprach ihn an. Sie stiegen gemeinsam aus und sangen auf dem Bahnhof einen Song - und mußten prompt eine Geldbuße bezahlen, weil sie keine Genehmigung fürs Musizieren auf dem S-Bahnhof hatten. Luci hatte schon vorher unter anderem Namen ein paar Singles aufgenommen, die sie allerdings heute als Jugendsünden bezeichnet. Auch Ralf war kein Unbekannter in der Musikszene Berlins mehr. Aus diesem Treffen entstand die Idee zu Lucilectric.

der durchbruch
1993 veröffentlichten die beiden die Single "Mädchen", die in Deutschland zunächst unbeachtet blieb, in Holland aber zum Hit avancierte. Von dort aus schwappte die Erfolgswelle dann Anfang 1994 auch nach Deutschland über. "Mädchen" verkaufte sich über 750.000 mal. Das gleichnamige Album wurde kurze Zeit später veröffentlicht. Produziert war Annette Humpe, die auch schon "Die Prinzen" zum Erfolg gebracht hatte und zu NDW-Zeiten Anfang der achziger Jahre selber erfolgreiche Sängerin bei der Gruppe "Ideal" war. Für dieses Album und den Hit "Mädchen" wurde das Duo mit diversen Preisen der Plattenbranche ausgezeichnet, u. a. der Goldenen Stimmgabel 1994 (beste Newcomer), dem Echo 1994 (beste Single), und dem Bambi 1994. Im Sommer 1994 tourten Lucilectric im Vorprogramm der Prinzen durch Deutschland und bestritten auch eine eigene Tour. Die zweite Single "Hey Süßer" wurde ebenfalls ein Hit.

die flaute
Die dritte Single "Warum" blieb allerdings in den Regalen der Plattenläden liegen - "warum" nur?! Lucilectric zogen sich daraufhin für eine Weile aus der Öffentlichkeit zurück. Nach Lucis Hochzeit mit dem Bassisten der Live-Band gingen Lucilectric 1995 erneut ins Studio, um wieder mit Annette Humpe als Produzentin eine neue CD einzuspielen. Außerdem traten beide in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" auf. Im selben Jahr produzierte Ralf das Album "Freud Euch" von Nina Hagen, auf dem auch einige Mitglieder der damaligen Live-Band von Lucilectric mitwirkten. Im Dezember ließ sich Luci von Ralf ihre berühmten Dreadlocks abschneiden.

süß & gemein
Die erste Single aus dem zweiten Album erschien Anfang 1996 und hieß "Liebe macht dumm". Auch diese Single wurde kein großer Erfolg. In dieser Zeit zeigt Luci zum ersten mal ihre schauspielerischen Ambitionen in der Hauptrolle des Film "Liane 96". Sie schrieb mit Nena Texte für deren Album "jamma nich". Lucilectric steuerten in diesem Sommer je einen neuen Song zu zwei Samplern bei, auf der "CD mit der Maus" (25 Jahre Die Sendung mit der Maus) das Lied "Maus und blauer Elefant" und auf dem 25-Jahre-Greenpeace-Sampler "Taten statt Warten" den Song "Heile Welt", dessen Text von Kindern eines Greenteams stammt. Im Sommer 96 erschien die zweite Single "Fernsehen". Das später folgende Album "Süß & Gemein" kam im August heraus. Nach der Veröffentlichung dieses Albums und einigen Streitereien trennten sich Luci und Ralf nicht nur von ihrer Plattenfirma SingSing (BMG), sondern beendeten auch die Zusammenarbeit mit Produzentin Annette Humpe.

tiefer
Nach Lucis Trennung von Ehemann Henry stürzten sich Lucilectric in die Arbeit für ihr drittes Album. Die erste Single "Bye Bye" erschien im September. Das Album "Tiefer" wurde produziert von and.ypsilon von den Fantastischen Vier, Lucilectric und anderen. Es beinhaltet deutlich ernstere und nachdenklichere Songs als die beiden Vorgänger und kam im Oktober 1997 bei EMI auf den Markt. Von März bis Mai 1998 waren Luci und Ralf mit ihrem dritten Album auf einer Unplugged-Tour durch die kleineren Orte und Clubs Deutschlands. Unterstützt wurden sie dabei von Mike Reynolds (Drums/Percussions) und Gerry Schmalzl (Gitarre).

das ende?
Die zweite Single des Albums "Freundin" sollte zwar Anfang des Jahres als Remix erscheinen, aber die Plattenfirma strich die Veröffentlichung mit der Begründung, es bestünde nicht genug Nachfrage. Diese nicht erschienene Single, mit der die Radiostationen schon bestückt worden waren, kam zumindest in den Hörer-Jahrescharts von Radio Fritz in Brandenburg immerhin auf Platz 27. Nach diesem Vorfall kündigten Lucilectric ihren Vertrag mit EMI und kümmerten sich seitdem jeder für sich um andere Projekte. Bei der Veröffentlichung von Lucis Solo-Single "Waterfalls" Ende 1999 gab sie die Trennung von Lucilectric bekannt. Luci und Ralf haben sich musikalisch in verschiedene Richtungen entwickelt.

Kommentare, Probleme, Vorschläge, Kritik und Infos einfach per E-Mail senden
      © Katharina Gans und Wolfram Riedel